Vom Mauerblümchen zur Sexbombe [2]

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Am nächsten Morgen wachten sie auf und besprachen wie Anja den ersten Stich bekommen sollte.
Julia hatte bereits einen festen Freund mit dem sie es regelmäßig trieb. Also beschlossen sie ihn gemeinsam zu verführen. Um das zu bewerkstelligen, gingen sie in die Stadt shoppen. Zuerst wurde Anja zum Friseur geschleppt, um ihr eine neue Frisur zu verpassen, die ihr schönes Gesicht zur Geltung bringen sollte.

Die große Brille wurde durch Kontaktlinsen ersetzt. Nachdem auch die alten Klamotten gegen neue getauscht waren, stöhnte Julia ihrer Freundin ins Ohr: “Wow, schaust du scharf aus. Ich könnte dich sofort wieder vernaschen.“ Dabei gab sie Anja einen leichten Klaps auf die süßen festen Pobacken. Mark, Julias Freund, kam abends vorbei.

Auch er war sofort von Anjas optischer Verwandlung angetan und in seiner Hose begann es eng zu werden. Julia hatte ihn vorher nicht eigeweiht was sie und Anja vorhatten. Zuerst aßen sie etwas und stießen mit einem Glas Rotwein an. Julia ergriff die Initiative.

Sie dimmte das Licht und legte langsame Musik zum Tanzen auf.

Abwechselnd tanzten die beiden Mädchen mit Mark und begannen ihre Körper an ihm zu reiben.
Die Stimmung wurde immer ausgelassener. Die beiden jungen Frauen fingen an sich vor seinen Augen gegenseitig zu entkleiden.
Dabei rieben und pressten sie ihre heißen Leiber aneinander.
Dann zog Julia ihren Freund zwischen sich und Anja. Sie gab ihm einen langen innigen Zungenkuss und fing an, Mark auszuziehen. Anja beobachtete gebannt das Spiel der beiden anderen und streichelte sich dabei.

Sanft schloss sich Julias Hand um Marks Liebeszepter und rieb daran, während sie ihn heiß vor Verlangen küsste. Auch Marks Hände bewegten sich. Langsam glitt eine Hand zwischen Julias Beine und rieb sanft über deren Venushügel. Mit der anderen massierte er die schönen Brüste seiner Freundin.

Leise hauchte sie ihm ins Ohr, dass er heute Anja vor ihren Augen entjungfern und dann ordentlich vögeln sollte. Da Anja ihm sehr gefiel hatte er nichts dagegen.

Julia war inzwischen so erregt, dass sie erstmal einen Quickie brauchte. Sie zog Mark zum Bett und spießte sich sofort auf.
Nach einem heftigen Ritt auf dem Knüppel ihres Freundes, zog Julia auch Anja zu sich auf das Bett und küsste sie ausgiebig. Mark beobachtete das Geschehen aufmerksam und spürte eine neue Erektion.

Auch Julia registrierte den wieder erwachten Freudenspender und führte langsam Anjas Hand zu seiner Prachtlatte. „Küss ihn.“Flüsterte Julia in Anjas Ohr.

Sanft legte Anja ihre Lippen auf und schob ihre Zunge in seinen Mund. Mark erwiderte ihren Kuss und ihre Zungen fochten einen heißen Kampf aus.
Auch Julia küsste mit den Beiden. Sanft legte das Paar Anja zwischen sich und streichelten sie überall.

Mark knetete Anjas Busen und Julia küsste sie. Dabei glitt seine Hand zwischen Anjas Schenkel. Sie quittierte die Berührungen der beiden mit leisem Stöhnen. Julia kletterte zwischen Anjas Schenkel, spreizte und winkelte diese an, um deren Schneckchen mit den Lippen und der Zunge zu reizen.

Kurz darauf durchschüttelte Anja ein erster Höhepunkt. Als sie zu sich kam, sah sie wie Julia den Stab ihres Freundes mit dem Mund bearbeitete.

Sie lutschte genüsslich an der harten Latte und massierte seine Kronjuwelen. Mark genoss wie Julia ihre Zunge um seine Eichel kreisen ließ und dabei seinen Schwanz wichste.

Ganz nah schob nun auch Anja ihr Gesicht an Marks Lanze. Julia ließ den Bolzen aus ihrem Mund gleiten und flüsterte ihrer Freundin ins Ohr: „Setz dich auf sein Gesicht und lass dich von ihm lecken, während ich dir zeige, wie du seinen Schwanz blasen musst.“ Sanft zog Mark Anjas Schamlippen auseinander und schob seine Zunge in die auslaufende Möse. Er leckte und saugte an den Fotzenlippen und ihrem Kitzler. Anja genoss die Leckattacke und beugte sich vor.

Ihre Lippen öffneten sich und legten sich um den Fickprügel um gefühlvoll daran zu lutschen.

Mark fühlte sich im siebenten Himmel, als er de beiden Zungen der Mädchen an seinem Zauberstab fühlte. Lange konnte er seinen Höhepunkt nicht mehr heraus zögern und tat das mit sanften Beckenbewegungen kund. Julia erkannte was los war und rieb seine Luststange immer heftiger, während Anja weiter ihre Lippen über die Eichel schob und kräftig zu saugen begann.

„Komm, spritz in ihren Mund und du, Anja mach ihn schön weit auf.“ Stöhnte Julia, die ebenfalls auslief. Kurz darauf schoss Marks Sperma aus seinem Prügel und landete in den Gesichtern der beiden Süßen. Gierig leckte Julia über das Gesicht der Freundin und küsste sie ausgiebig. Da Mark erstmal eine Pause brauchte, beschlossen die beiden rattenscharfen Schnecken, sich gegenseitig zu lecken.

Julia saß mit gespreizten Schenkeln über Anjas Gesicht, zog deren Beine nach oben und zog die Schamlippen weit auseinander.

Mark schaute gebannt auf Anjas enge, noch ungefickte Dose und bekam wieder einen Harten. Julia bereitete ihre Freundin auf den folgenden Schwanz vor. Gierig stieß sie ihre Finger in Anjas Spalte und rieb ihren Lustzapfen. Anja stöhnte, bewegte ihr Becken dem Mund und den Fingern der Freundin entgegen.

„Er soll mich jetzt vögeln.“ Stöhnte Anja und ließ ihrer Lust freien Lauf. Heftig rieb nun auch Julia ihr heißes Fötzchen über Anjas Gesicht und überflutete sie mit ihrem Mösensaft. Mark gab Julia einen langen Kuss und schob zwei Finger in Anjas Lustgrotte und brachte sie damit zum Orgasmus.

Anja wand sich in den Wogen der Lust. Julia hatte sich inzwischen hinter Mark gestellt und setzte seinen Speer an die süße Lustspalte
der Freundin.

Sanft rieb sie diesen zwischen Anjas auseinandergezogenen Schamlippen und dem aufgerichteten Kitzler. Julia lutschte nochmals den geilen Samenspender und leckte den Liebesnektar der Freundin ab. Dann schob sie Marks Fotzenhobel zwischen die Schamlippen der Freundin. Mark zog Anjas Becken sanft an sich heran und drückte ihre Beine weit über deren Kopf und hielt diese weit gespreizt.

Mit einem tiefen Stoß spießte er Anjas Geilfrucht auf und durchbrach dabei ihr Jungfernhäutchen. Sie spürte, wie ihre Schamlippen gedehnt wurden und der Speer tief in sie eindrang.

Gleichzeitig vögelte Anja Julias Möse mit ihrer Zunge. Langsam zog sich Mark aus dem engen Schlund zurück und stieß erneut zu. Nachdem der kurze Schmerz langsam der Geilheit wich genoss sie den harten Prügel in ihrer auslaufen Muschi.

Julia starrte gebannt auf das geile Bild, wie der Schwanz ein drang und feucht glänzend wieder zum Vorschein kam.

Mark spießte Anja nun mit harten schnellen Stößen auf. Dabei klatschten seine Eier gegen ihren Arsch. Sein Stab rieb dabei an ihrem Kitzler. Auch Julia rieb Anjas Knubbel, die ihr Becken fest dem fickenden Rohr entgegen schob.

Alle drei erreichten fast gleichzeitig den Höhepunkt. „Stoß ihre Möse richtig durch. Anja, und du leck meine Fotze. Saug an meinem Kitzler.

Fester! Schneller!“ Stöhnte Julia. Sie überflutete Anjas Gesicht mit ihrem Geilsaft. Auch Mark war inzwischen soweit und knallte seinen Stab heftig in Anjas Spalte.

„Ja, spritz in die geile Fotze. Füll sie richtig ab.“ Schrie Julia vor Geilheit.

Mark spritzte seinen Saft in die zuckende Spalte.
Als Marks Bolzen aus Anjas Muschi glitt, stülpte Julia sofort ihre Lippen darüber.
Nach einer kurzen Pause kam auch Julia zu einer heißen Vögelei. Mark lag auf dem Rücken. Julia glitt über seinen Körper, schob sich die fette Latte in das geile Loch und ritt heftig darauf herum. Immer schneller hob und senkte sich ihr Becken.

Auch Anja wollte nicht tatenlos zusehen, kniete sich hinter die Freundin und beobachtete Julias Orgasmus aus der Nähe. Mark stieß seinen Speer immer stärker von unten in die geile Dose. Julia stieg ab und gemeinsam wichsten, leckten sie den Luststab.
Mark konnte sich nicht länger zurück halten und spritzte eine heftige Ladung in die süßen Gesichter. Der Saft tropfte von Anjas Gesicht auf deren Busen.

Julia verrieb die Pimmelsahne darauf.
Ausgefickt und zufrieden kuschelten sie sich aneinander.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (103 Votes, Durchschnitt: 8,67 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!