Schneller Fick mit Melanie

Black Friday Aktion nur heute: 60% Rabatt auf Camsex, Videos, Bilder, User-Treffen und mehr!

Mir ist etwas passiert, ich muss es unbedingt loswerden, sonst bringt es mich zum platzen. Ich erzähle es kurz und knapp ohne viel blabla, weil es so schon geil genug ist. Ich habe meine jetzige Lebensgefährtin vor 7 Jahren kennen gelernt und wir sind zusammen gekommen. Sie hat 1 Kind aus erster Ehe, Melanie, heute 20 Jahre alt. Wie ihr sehen könnt wohnen wir in Österreich, Melanie ungefähr 50 km von uns entfernt und studiert.

Sie hat etwas Geldprobleme was vor allem an ihrem Freund liegt, ein Versager wie man sich einen vorstellt. Am 5ten ist die Kohle schon wieder weg, zum Glück wohnt er nicht bei ihr, dann wäre es noch schlimmer. Er lässt sich allerdings von ihr aushalten, Sprit, Klamotten, alles mögliche lässt er sich von ihr bezahlen und sie hat Probleme ihre Miete und Lebenshaltungskosten zu bezahlen obwohl sie neben ihrem Studium arbeitet. Soweit so gut die Situation erklärt.

Ich bin immer super mit Melanie ausgekommen, oftmals hatte ich sogar einen besseren Draht zu ihr als ihr Vater oder ihre Mutter. Nie, aber wirklich niemals habe ich mir irgendwelche Sachen mit ihr ausgemalt, bis zu diesem Abend im September. Ich bin mit ein paar Kollegen am Wochenende unterwegs gewesen und wir hatten echt Spaß. Zu später Stunde kam ein Kollege drauf noch im Laufhaus “ nach dem rechten zu sehen“ wie er es nannte.

Ich war noch nie in so einem Etablissement, schon garnicht als Kunde, wollte mich aber nicht guten, waren meine Kollegen doch alle jünger und schienen dort ein uns aus zu gehen. Also rein, ins beste Haus am Platz und ne schöne Runde gedreht. Waren viele schöne Mädels da, auch junge Anfang 20, für mich als fast 50er war das schon schön anzusehen. Tja, was soll ich sagen, wen seh ich da auch rumsitzen, genau, Melanie.

Ich dachte ich sehe nicht richtig. Hab mich kurz umgeschaut, meine Kollegen waren anderweitig drei Zimmer weiter vorn beschäftigt. Melanie hatte mich noch garnicht bemerkt, wahrscheinlich weil ich wegen des Scheisswetters eine Kappe aufhatte. Ich gehe auf sie zu und fasse sie am Arm, sie schaut in meine Richtung und erstarrt. Ich sage zu ihr, lass uns in dein Zimmer gehen und schwupps sind wir drin und sie schließt die Tür. Etwas sehr komisch diese Situation, aber ich fasse mich und schaue fragend.

Und sie erzählt von der Situation, was ihr Freund für ein Pfosten ist und wie knapp sie immer ist. Da ist sie auf die Idee gekommen. Ich schaue sie an und sage, was deine Mutter wohl sagen würde wenn ich erzähle, dass ich dich im Puff getroffen habe, sie schaut und wir lachen beide los. Ist schon ein bisschen komisch sage ich zu ihr, dich so zu sehen. Sie hat eine schwarze ganz enge Shorts an ihr prächtiger Arsch kommt darin gut zur Geltung ausserdem einen knappen BH der nur das nötigste ihrer üppigen Oberweite verhüllt.

Ich schaue sie an und mit einem mal sehe ich nicht mehr die Melanie vor mir die ich seit Jahren kenne, nein, vor mir steht eine schöne junge Frau, mit einem Körper für den ich Morden könnte. Die Situation ist geladen, ich kann meinen Blick nicht von ihr wenden und frage, wieviel? Sie ist verwirrt, sie lacht nicht mehr, sie hat diese koketten Blick drauf, den ich kenne und den ich nie verstanden hatte.

100 die halbe Stunde ist ihre Antwort. Ich gehe auf sie zu und wir fallen uns in die Arme ich drücke ihr meinen Mund auf ihren und sie steckt mir ihre Zunge tief in den Hals. Ihre Hände nesteln an meiner Hose, sie schafft es den Knopf zu öffnen und beschäftigt sich garnicht näher mit dem Reissverschluss und reißt ihn einfach auf. Warm spüre ich ihre Hand an meinem pochenden Schwanz, sie bildet einen Kreis aus ihrem Daumen und Zeigefinger und fängt an mich zu massieren, mein Blut schießt ein und ich war noch nie so geil.

Meine Hand hat inzwischen ihr kleines nasses Fötzchen erreicht, sie ist offen und total erregt. Ich spüre es an ihrer Klit die wie ein kleiner erregter Penis aus ihrer Spalte hervorlugt. Ich berühre sie und sie zuckt in sich zusammen, ihre Hand massiert zielstrebig meine fette Eichel. Ich entledige mich meiner Hose und des Slips, stehe nun nackt mit meiner abstehenden langen Latte vor ihr. Sie scheint sich über das was sie sieht zu freuen, ihre Hose fliegt auch zu Boden und da steht sie vor mir, nackt und unverfälscht mit ihren großen Brüsten und ihrem üppigen Arsch.

Was für ein Mädel. Ich drücke mich an sie und gleite mit ihr aufs Bett, sie ist total nass und ich will keine Minute mehr vergeuden und dringe mit meinem mächtigen Schwert in sie ein. Ich höre ihre Luft entweichen als ich mich auf sie lege und anfange sie zu ficken. Immer tiefer stoße ich in sie rein, bis meine 22 cm komplett in ihr stecken. Sie keucht, sie wimmert und sie kommt innerhalb von noch nicht mal einer Minute.

Sie schließt ihre geilen Schenkel hinter meinem Arsch und zieht mich tiefer in sich während sie mich anschaut. Ich versinke in ihren Augen, sie schließt sie und kommt ein zweites heftiges Mal. Wir ficken seit vielleicht 2 Minuten und sie ist schon zweimal gekommen, wie geil. Der junge Mädchenkörper mobilisiert in mir ungeahnte Kräfte, ich stoße immer wieder kräftig zu ,sie stöhnt und windet sich ,ich kann nicht mehr, ihre dicken Titten wackeln um die Wette, wenn ich über meinen Bauch runterschaue sehe ich wie mein dicker Schwanz in ihrer engen Muschi steckt, ich merke wie der Saft hochsteigt und Pumpe 4 oder 5 Spritzer direkt in ihr geiles Samenloch.

Oh war das geil. Ich liege auf ihr, sie schaut mich an und sagt, das war geil, ich hatte noch nie so aufreibenden Sex. Ich kann das nur zurück geben, ich glaube ich bin total leer entgege ich. Etwas peinlich ist das schon oder, war meine Frage an sie. Ach, das vergeht, das war doch nur Sex, mehr nicht, allerdings sehr guter Sex. Ich weiß was Mama an dir findet. Wir lösen uns voneinander, wie geht's jetzt weiter will ich wissen.

Mal sehen, erstmal musst du 100 abdrücken sagt sie mit einem Augen Zwinkern. Kein Problem, hier ist das Geld, aber ich denke wir sehen uns jetzt des öfteren, oder? Na klar und wisst ihr was das geilste ist? Sie schaut nicht immer auf die Uhr wenn ich sie ficke und ab und zu darf ich auch mal so ran oder sie bläst mir meinen Schwanz wenn ich sie mal irgendwo hin fahre. Wir haben etwas gefunden was uns beiden gefällt und je öfter ich sie ficke, desto weniger ficken sie andere Kerle….

.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (42 Votes, Durchschnitt: 7,40 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!