Mutter und Tante beim ficken erwischt!

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Hallo mein Name ist Florian, ich bin gerade 19 geworden und wollte euch heute erzählen, was mir an einem Samstagabend passiert ist. Eigentlich hatte ich vor gehabt, an diesem Samstag feiern zu gehen. Meine Mutter, sie heißt Tina, ist 40 und sieht ziemlich geil aus, rabenschwarzes Haar, volle Lippen und Titten zum niederknien, wollte die Gelegenheit nutzen wenn ich nicht da bin und mal wieder einen Mädelsabend mit ihrer Schwester Maja machen.

Auch Maja ist ziemlich heiß, sie ist 1 Jahr jünger als meine Mutter, hat blondes Haar und einen etwas kleineren Busen, dafür aber einen prallen Hintern. Ich verabschiedete mich also um 20 Uhr, die beiden Damen waren gerade bei ihrem zweiten Glas Sekt und wünschten mir viel Spaß. Leider war die Party ein ziemlicher Reinfall und ich ging um 22 Uhr bereist wieder heim. Ich wollte noch etwas zocken und dann mal zeitig ins Bett gehen, doch es sollte ganz anders kommen…

Als ich die Tür aufsperrte rief ich nach den beiden, doch bekam keine Antwort. Ich ging nach oben in mein Zimmer und kam dabei am Schlafzimmer meiner Mutter vorbei, aus dem lautes Stöhnen und Keuchen drang. Ich blieb wie erstarrt stehen und lauschte. „Ja komm leck meine Fotze du Schlampe!“, hörte ich meine Mutter schreien.

Ich war geschockt, trieb es meine Mutter etwa gerade mit jemandem? Offenbar mit einer Frau? Ich horchte genauer hin und meinte nun ersticktes Keuchen zu hören. „Ja gut machst du das meine Kleine!“, meldete sich wieder die Stimme meiner Mutter zu Wort. In meiner Hose hatte sich mein Schwanz bereist aufgerichtet und ich beschloss vorsichtig einen Blick zu riskieren.

Fotze benutzt und dichtgekleistert !!

  • Dauer: 11:01
  • Views: 142
  • Datum: 08.07.2017
  • Rating:

DREISTER gehts nicht ! Monsterschwanz mitten in Köln !

  • Dauer: 5:13
  • Views: 179
  • Datum: 22.04.2017
  • Rating:

Prallarsch Schlampen Date | Wetlook Leggings FICK auf Bestellung

  • Dauer: 6:30
  • Views: 157
  • Datum: 06.05.2017
  • Rating:

Vorsichtig öffnete ich die Tür einen Spalt….und musste mich zusammenreißen nicht laut aufzukeuchen. Auf dem Bett lag tante Maja nackt und auf ihrem Gesicht saß ebenfalls nackt meine mutter und drückte ihr heftig ihre Fotze darauf.Dabei bewegte sie sich vor und zurück und knetete ihre riesen Euter.

Tanta Maja schien kaum Luft zu bekommen, doch meine Mutter schien das richtig aufzugeilen. „Möchtest du gerne wieder frei atmen du Fotzenleckerin?“, fragte sie keuchend. Ich war verblüfft solche Worte aus dem Mund meiner Mutter zu hören. Tante Maja presste eine Art ja hervor, doch meine Mutter presste ihre Fotze noch heftiger auf ihr Gesicht, erst als Maja zu zappeln begann, rutschte sie von ihrem Gesicht runter. Keuchend bäumte sich meine Tante auf und schnappte angestrengt nach Luft und…..sah mich wichsend im Türspalt stehen! „Na schau mal an, wir haben Besuch.“, brachte sie immer noch nach Luft ringend hervor. Erschrocken sah meine Mutter zur Tür. Dort stand ich nun, meinem Schwanz in der Hand, der trotz allem immer noch nicht kleiner wurde.

„Was tust du denn schon hier?“, schrie sie entsetzt. Ich stammelte etwas vor mich hin, war aber selbst auch total perplex. Tante Maja stand grinsend auf und kam zur Tür. „komm nur rein, das macht mir nichts.“, damit nahm sie mich bei der Hand und zog mich ins Zimmer. Ich stand nun vor dem Bett und konnte meine Augen von den beiden gar nicht abwenden, meine Mutter präsentierte mir wahrscheinlich eher unabsichtlich ihre blank rasiert Fotze, die immer noch feucht glänzet.

Tante Maja hatte sich auf den Bauch gelegt und ihr Gesicht genau vor meinen steinharten Schwanz platziert. „Maja wieso hast du ihn ins Zimmer geholt? Er ist mein Sohn!“ „Ja und er ist erwachsen. Außerdem will ich mal wieder einen echten Schwanz in mir spüren und nicht immer nur deinen Strap-on!“, grinste Maja dreckig. Meine Mutter schien bemerkt zu haben, dass ich immer wieder auf ihre Fotze starrte und drückte schnell die Beine zusammen. „Nein, das geht zu weit! Ich werde nicht mit meinem Sohn schlafen!“, meinte sie empört und wollte aufstehen, da meldete ich mich auch mal zu Wort: „Aber mit deiner Schwester kannst du schon vögeln oder?“ Entsetzt sah sie mich an während Maja anerkennend nickte: „DA hat er recht!“. „Das ist doch etwas anderes, sie ist eine Frau!“ „Ja und? Ich muss zugeben ihr saht ganz schön geil aus und habt mich richtig geil gemacht, soll ich die Latte jetzt ob im klo abwichsen?“ „Oh nein, den Teufel wirst du tun!“, grinste Maja und schloss ihre Hand um meinen Penis. Ich keuchte erschrocken auf, da ich nicht gedacht hatte, dass sie das wirklich tun würde.

Langsam begann sie ihn nun zu wichsen und ich genoss ihre weichen Hände. Meine Mutter wusste nicht was sie tun sollte, ich konnte die Geilheit in ihren Augen sehen, aber sie versuchte sich zu beherrschen. „Na gut, dann fickst du ihn halt nicht, aber ich will ihn schon mal spüren!“, meinte Maja und wichste mich weiter. „Was meinst du denn dazu Flo?“, fragte mich meine Mutter. Ich grinste nur und dirigierte nun mutiger geworden Maja Kopf zu meinem Penis. Sie verstand sofort und nahm ihn tief in dem Mund.

Ich stöhnte auf als sie begann mich nach allen Regeln der Kunst zu blasen. „Ok, dann fick mit Maja, aber ich werde nicht dabei zusehen!“, damit wollte meine Mutter gehen, doch ich keuchte: „Warte! Bitte bleib hier! Du siehst so geil aus, darauf will ich nicht verzichten!“ Sie sah mich an: „Du findest mich geil?“ ich nickte und grinste sie an. Sie überlegte und kam schließlich zurück zum Bett. „Ich setze mich hier hin und sehe nur zu, mehr nicht!“ Ich jubilierte, dass würde geil werden! Maja bließ mich derweil weiter und saugt immer wieder meinen ganzen Schwanz in ihre Mundfotze. Nebenbei kraulte sie meine Hoden. „ok, ich will dich jetzt ficken!“, keuchte ich.

Das brauchte ich ihr nicht zweimal zu sagen, sofort drehte sie isch auf den Rücken und präsentierte mir ihre blanke Fotze. „Komm Neffe, stoß in mich!“ Ich platzierte meinen Schwanz an ihrem Eingang und drang mit einem Stoß komplett in sie. „Ohhhhhh du geht’s aber tief rein!“, keuchte sie erschrocken auf. Ich lachte nur und begann sie zu ficken. Erst langsam, dann immer schneller und bald klatschten meine Eier bei jedem Stoß gegen ihren prallen Arsch. Ihre Titten hüpften bei jedem Stoß und sie schrie bald wie am Spieß.

„Ja mehr, gib mir mehr!! Du geiler Bock fickst gerne deine Tante nicht wahr?“, schrie sie. Ich blickte zur Seite und sah erfreut, dass meine Mutter gerade dabei war sich zu fingern. So wie es aussah hatte sie bereist vier Finger in sich versenkt. Auch Maja schien das bemerkt zu haben und sah sie grinsend an. „Willst du nicht doch mal?“ Ich wurde langsamer und sah meine Mutter herausfordernd an. „Naja….vielleicht nur 1 oder 2 Stöße…ich hatte schon so lange keinen Mann mehr…“ Mit einem schmatzen zog ich mich aus Tanja zurück, die etwas enttäuscht wirkte, da ich sie nicht zum Orgasmus gefickt hatte. Dafür ging ich nun zu ihrem Kopf und hielt ihr meinen Schwanz hin: „Ich will doch sauber in Mama eindringen.“ Sie verstand und leckte ihre Säfte von meinem Schwanz. Meine Mutter hatte sich inzwischen neben Maja gelegt und sah mich leicht unsicher an. Ich stellet mich zwischen ihre Beine, während Maja begann ihre Titten zu bearbeiten.

Ich strich mit meiner Eichel durch ihre Spalte und rieb etwas über ihren Kitzler. Sie erschauerte und drückte mir ihr Becken entgegen, doch ich zog mich schnell zurück. „Bitte!“, wimmerte sie und drückte mir erneut ihr Becken entgegen. Ich grinste.“Was möchtest du denn Mama?“ Sie errötete, „Das weißt du genau!“, ihre Stimme zitterte vor Erregung. „Sag es trotzdem!“, forderte ich. „Sie sah mich gierig an: „Ich will das du, mein Sohn, mich fickst!“ Dieser Satz ließ meinen Schwanz noch steifer werden und wie ein wahnsinniger drang ich in meine Mutter ein. Ich begann sofort sie heftig zu ficken, was sie mit lauten Lustschreien dankte. Maja knete weiter heftig ihre Titten während ich bis an ihre Gebärmutter fickte. Es dauerte nicht lange und meine Mutter krampfte sich unter mir zusammen und schrie ihren ersten Orgasmus heraus. Ihr Körper war schweißnass und zitterte vor Geilheit. Auch ich keuchte und spürte wie der Saft in mir hochstieg.

„Ich spritz dich voll Mama!“, schrie ich. Die riss erschrocken ihre Augen auf und wollte mich wegstoßen, doch Maja hielt grinsend ihre Arme fest. Dann war es soweit, mit einem heftigen Stöhnen ergoss ich meinen Saft in die Fotze meiner Mutter. Die schrie auf, sie schein einen weiteren Orgasmus zu haben, gleichzeitig aber geschockt zu sein. Als ich mich aus ihr zurück zog, ließ Maja ihre Arme los. „Wie konntest du nur? Ich nehm doch keine Pille!“, schrie sie und strich panisch meinen Saft aus ihrer Fotze. Wir lachten nur dreckig. „Na warte, dass zahle ich dir heim Maja!“ Mit diesen Worten stand sie auf und drückte meine Tante wieder auf das Bett. Ich dachte sie würde sich jetzt wieder ihre Fotze lecken lassen, doch was jetzt kam erschreckte und erregte mich gleichermaßen.

Meine Mutter hockte sich über das Gesicht meiner Tante und ließ einfach ihre Pisse laufen! Sie pisste direkt auf das Gesicht von Maja!! Diese reagierte erfreut: „Ja piss mich voll mit deinem Saft und Flos Sperme!“ Gierig schluckte sie alle. Ihr ganzes Gesicht und ihre Titten waren voller Pisse und Fotzenschleim. Ich spürte wie ich schon wieder hart wurde bei diesem Anblick. Als meine Mutter fertig war stieg sie vom Bett und sah meine Latte an: „So ein Schwein, wird davon geil, dass ich seine Tante anpisse!“ Maja sah meine Latte nun ebenfalls und meinet:“ Meine Blase drückt auch ganz schön, taufen wir ihn doch mit meiner Pisse!“ Meine Mutter hatte inzwischen alle Hemmungen verloren und nickt eifrig. Ehe ich wusste wie mir geschah hatten sie mich zu Boden gedrückt. Maja stand nun über mir und zog ihre Fotze etwas auf und dann kam auch schon ihr Natursekt und traf mich genau im Gesicht.

Erschrocken wollte ich mich wegdrehen, doch meine Mutter hielt mein Gesicht fest. „Schön trinken mein Kleiner!“ Also trank ich und war überrascht wie geil das schmeckte. „Scheint ihm zu gefallen!“, lachte Maja und drückte auch noch die letzten Tropfen aus ihrer Fotze. Ich lag keuchend und besudelt auf dem Boden, mein Schwanz ragt wieder hart in die Luft. „So und jetzt fickst du mich noch zum Orgasmus.“, verlangte Maja und zog mich hoch. Beide sahen wir in das Pisser verschmierte Gesicht des anderen. Ich grinste sie an und nickte. „Wohin willst du mich denn ficken, Neffe?“ ich überlegte nicht lange: „ich will deinen Arsch!“ Sie grinste: „Gute Wahl, ich liebe einen guten Arschfick!“ „Und was ist mit mir?“, fragte meine Mutter enttäuscht. „Dir besorg ichs mit der Faust du Schlampe!“, grinste Maja.

Meine Mutter schien das zu freuen und so gingen wir wieder zum Bett. Maja platzierte sich auf allen vieren vor mir und streckt mir ihren Arsch entgegen, während meine Mutter mit gespreizten Beinen vor Maja Lag. „Habt ihr Gleitcreme?“, fragte ich, doch Maja grinste nur: „Die brauchst du nicht, mein Arsch ist das gewohnt!“. Also setzte ich meinen Schwanz an ihr Arschloch und drückte vorsichtig dagegen. Tatsächlich flutschte ich sofort in sie. „Ohhhh Scheiße bist du groß!“, schrie sie vor Schmerz und Geilheit auf. Ich packte wortlos ihren Arsch und begann sie zu ficken. Maja steckte derweil drei Finger auf einmal in die Fotze meiner Mutter, die laut stöhnend mehr verlangte.

Als Maja vier Finger in sie versenkt hatte, schrie meine Mutter: „Gib mir deine Faust! Ich will alle Finger! Bring mein Loch zum platzen!“ Sofort schob Maja den fünften Finger auch noch rein und fickte sie nun mit der Faust. Dieser Anblick machte mich so geil, dass ich das Tempo nochmal erhöhte. Ich schlug immer wieder auf die vollen Backen meiner Tante, die jedesmal laut aufstöhnte. „So einen geilen Neffen habe ich!“, keuchte sie.

Meine Eier klatschten immer wieder gegen ihre Fotze während ich meinen Schwanz so tief wie möglich in ihrem Darm versenkte. Im zimmer herrschte das reinste Chaos, meine Mutter schrie vor Schmerz und Geilheit einen Orgasmus nach dem nächsten heraus und schob sich Majas Arm immer tiefer rein. Maja selbst schrie ebenfalls wie von Sinnen und meine Eier klatschten laut bei jedem Stoß. Dann war es soweit und ich spürte wie mir der Saft erneut hochstieg, ohne Vorwarnung ergoss ich mich tief in den Darm meiner Tante. Die kam gleichzeitig erneut zum Orgasmus und auch meine Mutter, die inzwischen fast den ganzen unterarm von Maja in sich hatte schrie ihre Lust hinaus. Erschöpft sanken wir auf das Bett und blieben erstmal liegen.

Dann lachte meine Mutter: „Das war geil! Das machen wir wieder ihr perversen Schweine!“ Ich nickte grinsend und wollte duschen gehen. „Warte, ich habe noch ein geschenk für deine Mutter, als Gegenleistung für das Anpissen.“ Neugierig blieb ich stehen und sah sie an. Auch meine Mutter wartetet gespannt. Maja kniete sich über das Gesicht meiner Mutter, zog ihre Arschbacken auseinander und drückte ihr mein Sperma aus ihrem Darm aufs Gesicht. Gierig öffnete meine Mutter den Mund und schluckte alle was aus dem Arsch meiner Tante floss. „Gute Nacht Flo, träum was schönes!“, grinste sie mich an. Mit diesen Bildern im Kopf ganz bestimmt!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (727 Votes, Durchschnitt: 8,75 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

Franke 17. Juli 2016 um 18:39

Will auch wieder geile grosseutrige fotzen auch zum melken gern auch tittenhalter und fotzenschoner [email protected]

Antworten

Erika 15. September 2018 um 14:55

Gerne möchte ich Dir meinen Tittenhalter und meinen Votzenbändiger zusenden oder lieber bringen , Du geiler Bock?

Antworten

Erika 27. Juli 2016 um 10:30

Kannst du haben fotzenschoner und Tittenhalter auch zum melken kannst du mich haben
Erika

Antworten

Max 28. Juli 2016 um 8:57

Erika will dich ficken!
Wie kann ich mit dir in Kontakt treten?
Gruß max

Antworten

Bobi 5. Oktober 2017 um 11:02

Hallo Erika wuerde gerne mit dir Sauereinen machen

Antworten

Ersoy Tatli 15. August 2016 um 0:50

Wooow echt geil
Würde gerne bei eurem geilen treiben mit machen.

Antworten

Jessie 15. September 2016 um 15:14

Oder du nimmst ganz einfach mich …. Aber nur wenn du auf Hardcore Arsch fick und blasenentzünfung stehst ?

Antworten

Arschfickmonster69 9. Oktober 2016 um 7:47

Jessie ich würde dich auch nehmen du versautes Stück !!!
Ich würde dir so gern mein großen harten Riemen in dein geiles kleines enges arschloch pressen aber vorher würde ich dir schön das kleine enge Loch dahinten mit meiner Zunge lecken am besten leicht vorgedehnt damit ich so tief wie möglich in dein arschloch rein lecken kann dann bist du schön und wenn er endlich drin ist würde ist die Geschwindigkeit erhöhen und dich immer tiefer und härter in dein geilen arsch ficken !!!
Und kurz bevor ich abspritze ziehe ich in raus und du drecksau musst in schön in den Mund nehmen und mir die Eier bis auf den letzten Tropfen leer saugen !!

Kann wenn du willst auch noch nen zweiten man mitbringen falls du Bock hast deine Hintertür gestopft zu kriege und zu gleich aber auch einer deinen vordereingang stopfen soll !!!
So ne schöne double Penetration das wars doch oder ? 😉

Antworten

Stephan 26. November 2018 um 20:21

Hi Jessie

Antworten

eva 25. August 2016 um 7:48

Die Online Vorteile liegen auf der Hand. Allein auf einem Portal, welches private Sexkontakte anbietet, findest du haufenweise potentielle Sexpartner, die ebenso wie du eine aufregende Nacht verbringen möchten. Ganz klar werden dort jeweils genau die sexuellen Vorlieben sowie Wünsche beschrieben, so dass du von vornherein sicher sein kannst, genau das zu erleben, was du Dir vielleicht schon lange erträumt hast. Ebenso tragen die Bebilderungen, welche meist äußerst großzügig zeigen, was der andere zu bieten hat, dazu bei, dass private Sex Dates auch nach dem Entkleiden zu keiner Enttäuschung werden.

Antworten

lustkolben 9. September 2016 um 13:56

hallo eva bitte helfe mir meine träume auszuleben,
dreier frau-frau ich,
t sex bauernhof

Antworten

schwanzbild 2. Oktober 2016 um 13:13

man hab so hart angespritzt bei der Geschichte wer ein Bild will schreib mich an

015758044980

Antworten

Dauersteher 13. Oktober 2016 um 9:58

jaaaaa… genau so muss man geile, erregende Geschichten schreiben. Ich hatte das Gefühl es ist mein Kolben der meine Mama und meine Tante Elfriede bearbeitet! Klasse!

Antworten

George 23. Oktober 2016 um 13:38

Hallo Erika , hätte Bock mit dir zu ficken.
Schreib mir doch mal , [email protected].

Antworten

Dauergeil911 26. November 2016 um 8:37

Mega geil die geschichte
Ich bin so richtig geil und brauche jeden tag ein schwanz wer will ficken?!?!?!?

Antworten

Marko 19. Januar 2017 um 16:30

Hy melde dich

Antworten

bibababy26 25. November 2017 um 11:31

hey dauergeil911 …. willst du jedeb tag richtig durchgefickt werden ….. dann komm … du geile stute

Antworten

Peter 2. Dezember 2016 um 14:41

Geil zum Spritzen

Antworten

Franko 23. Dezember 2016 um 17:46

Erika lass uns treffen zum ficken.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!