Meine wilde Entjungferung

Black Friday Aktion nur heute: 60% Rabatt auf Camsex, Videos, Bilder, User-Treffen und mehr!

Dies ist das Eigentum von piercedgirl98. Keiner hat das Recht die Geschichte zu kopieren, posten und als seine auszugeben oder umzuschreiben. Diese Geschichte darf nur kopiert werden, wenn man meine Erlaubnis dazu hat und meinen Namen dabei erwähnt. Viel Spaß beim Lesen!————————————————————————————————————————————————————-Heute war es ein sehr kalter und nebliger Mittwochmorgen und ich überlegte mal wieder, was ich anstellen könnte, da jeder meiner Freunde oder Familie verreist war oder keine Zeit hatte. Dabei kam mir direkt die Idee in die heiße Sauna zu gehen und davor nochmal eine Runde schwimmen zu gehen.

Also zog ich mir mein knappen und engen dunkelroten Bikini an. Im Spiegel sah ich dabei meinen sehr erotischen und weiblichen Körper, der eine magische Wirkung auf Männer hatte. Trotzdem war ich noch Jungfrau und hatte noch nie einen Mann in meine oft feuchte Grotte gelassen. Ich packte also meine Tasche und fuhr zur Therme. Dort packte ich mein Zeug in Schließfächer und ging direkt meine Runde schwimmen. Ich stieg danach aus dem Wasser wie eine Meeresgöttin und lief Richtung Sauna mit meinem Handtuch.

Dort erhoffte ich natürlich wieder unzählige Männer, die eine Erektion bekamen, wenn ich mein Handtuch von meinem Körper riss. Dieses Gefühl von Macht über den Schwanz eines Mannes liebte ich. Ich zog mein Bikini aus und legte ihn in ein dafür ausgerichtetes Fach. Ich öffnete die Glastür zur heißen Sauna und sah einen Mann, der direkt die Augen auf mich gerichtet hatte. Heute war wenig los, denn er war der Einzige hier drin. Er war wohl um die 40 oder 50 Jahre alt und schaute mich an, als sei ich das saftigste Stück Roastbeef, welches er in seinem Leben gesehen hat.

Dies machte mich sichtlich auch sehr geil. Vor allem die Vorstellung, dass ich knapp 20 bis 30 Jahre jünger war als er. Ich saß mich auf einen der Steine ihm gegenüber und genoss die starke Hitze, denn dies sorgte für kleine Schweißperlen auf meinem kompletten Körper, die ganz langsam überall herunterliefen und oft an meinem Nippel hingen blieben. Die Augen des Herren waren immer noch auf mich beziehungsweise auf meine Brüste gerichtet bis er aufstand und sich neben mich setzte.

„Was macht denn eine so reizende junge Dame ganz allein hier?“ fragte er mich mit einem schelmischen Grinsen. „Ich entspann mich heute mal. “ meinte ich daraufhin. „Ich kann dir beim Entspannen helfen, Liebes. “ meinte er und legte eine Hand auf meine Brust. Er massierte meine schon steifen Knospen und ich tat nichts dagegen. Ich ließ mich von meiner Lust leiten, genauso wie er. Dabei wurde ich immer geiler und fing an ihn zu küssen.

Wild und mit Zunge. Dabei saß ich fast schon auf seinem Schoß und er berührte meine nasse Pussy mit seinen starken dicken Fingern. Er strich über meine Schamlippen und kreiste dann auf meiner Perle, was mich zum Stöhnen brachte. Es machte mich immer wilder und so sagte ich ihm ins Ohr „Entjungfer mich“. Er war erst ein wenig erschrocken, doch innerhalb von Sekunden drückte er mich auf seinen strammen und großen Prügel. Das fühlte sich so gut an und ich nahm seinen Schwanz somit komplett in mir auf.

Er stieß immer härter und es klatschte nur so um sich und mein Gestöhne war kaum zu unterdrücken. Meine Titten massierte er dabei noch, was beide nur wilder machte. Ich spürte, dass er nicht mehr lange konnte und so bewegte ich mich noch schneller und tiefer auf seinem Schwanz bis ich seinen geilen Schwanz zucken spürte. Seine heiße Soße spritzte er mich tief in meine triefende enge Muschi und zog ihn dann wieder raus.

Ich nahm direkt seinen Lümmel in die Hand und leckte ihn sauber. Plötzlich ging die Tür auf. Eine Gruppe von fünf Männern trat ein und hatte direkten Blick auf meine Spermatriefende Pussy. „Oh, da kommen wir gerade rechtzeitig. “ meinte einer und sie steuerten auf mich zu. Ich und der ältere Herr schmunzelten. Zwei Typen streckten mir ihre harten Prügel entgegen. Dieses Mal waren 2 von Ihnen in meinem Alter und die anderen 3 auch zwischen 40 und 50 Jahren.

Ich lutschte beide Schwänze gleichzeitig und hatte beide fast bis zum Anschlag in meinem Hals. Dies brachte mich zum Würgen, doch ich machte direkt weiter. Irgendwann meinte dann einer der Typen, ich solle mich auf ihn setzen. Dies tat ich und er steckte mir seinen langen Schwanz in meine enge, saftige Pussy. Dieser Schwanz war dicker als der andere und brachte mich um den Verstand. Ich stöhnte nur laut vor mich hin, bis ich wieder ein Schwanz in meinem Mund hatte.

Einer der Typen wollte mich auch unbedingt ficken und konnte es nicht abwarten, also schaute er seinen Kumpel an und nickte. Ich verstand nicht, was die beiden vorhatten, doch ich spürte, wie der breite Schwanz aus meiner Pussy verschwand. Ich war schon unglücklich, bis ich spürte, dass er seinen Schwanz bereits an meinem Arschloch angesetzt hatte. Sein Schwanz war schon voll mit dem Sperma, welches in mir war, überzogen. Dies hatte dann die Funktion wie ein Gleitmittel und der Schwanz glitt in mein enges Arschloch mit leichten Schmerzen verbunden.

Mein Stöhnen war nicht zu kontrollieren und ich ließ einfach mit mir machen. Der andere Kumpel kam nun näher. ‚Was hat er vor?‘ fragte ich mich. Doch ich spürte nun sein Schwanz in meiner Pussy. Beide Löcher waren gefüllt und ich war so totgeil, ich spürte ihre Stöße und kam mit jedem Stoß näher an mein Höhepunkt. Mein Stöhnen wandelte sich in Schreien vor Geilheit und ich spürte wie eine heftige Druckwelle von meinem Körper ausging.

Sie machten einfach weiter und stießen noch tiefer und schneller zu, bis auch sie abspritzten. Meine Löcher waren nun vollständig gefüllt mit heißer sahniger Soße. Die anderen spritzten noch in meinem Mund ab, was ich genüsslich schluckte. Als unser kleiner Gruppensex zu Ende war, gingen alle raus und unter die kalte Dusche. Das ganze Sperma lief mir aus allen Löchern heraus und ich musste feststellen, dass mein erstes Mal Sex auf jeden Fall in Erinnerung bleiben wird.

Eine Frage stellte sich mir jedoch: Was passiert mit dem ganzen Sperma, welches noch auf dem Stein in der Sauna ist?.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (88 Votes, Durchschnitt: 5,56 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

codey_bright 12. März 2022 um 17:14

Sehr geil zu lesen ;)… Machst du das öfter? Kannst dich gern melden…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!