Im Pornokino

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Hey Leute würde euch gern von meinem Erlebnis erzählen.

Zu mir ich bin Mitte 20 sportlich blond und dauergeil. Ab und zu hab große Lust ein Schwanz zu lutschen. Ich liebe den deep throat bzw face fuck. Ich war vorher nur einmal im Pornokino aber hab den selben Typen ein geblasen in dem es in der Story geht.

Also fangen wir mal so es war ein Montag und schon am frühen Morgen merkte ich das ich heute extrem Lust hat einen Schwanz zu blasen.

Die Arbeitzeit ging und ging nicht vorbei. Kopfkino wurde immer mehr und mehr. Innerlich versprach ich mir heute alles zu geben und hoffte das das der selbe typ wieder da sei. Denn sein Schwanz sehr lecker und ich schätze mal so 18×5.

Endlich war die Arbeitzeit rum.

Schnell duschen und dann los!

Im Kino angekommen schnell bezahlt und rein.

Ich guckte mich kurz um. Ging durch den Kabinenabteil, Gaybereich und blieb dann im Hetrobereich in einer dunklen Ecke stehen.

Scheisse dachte ich mir der Typ vom letzten mal war nicht da.

2min später plötzlich kam er um die Ecke. Als wenn er es gewusst hat oder gerochen.

Er hat mich glaub ich wieder erkannt. Erstelle sich ein paar Meter von mir weg hin und beobachtete mich. Ich blieb so stehen und guckte zum Porno. Ich zögerte ein wenig und er ging weg in Richtung der Kabinen. Ich dachte mir komm jetzt geh hinter her.

Das tat ich dann auch. Ich ich ging in eine Kabine und wartet auf ihn. Er kam dann auch innerhalb 1minute. Er stellte sich neben mich und guckte mich an. Ich starrte auf den Porno der in der Kabine lief. Er wollte gerade gehen da sagte ich zu ihm ob ich ihm behilflich sein könne. Er sagte nichts. Ich fragte dann noch konkreter nach“ soll ich dir einen blase“? Er öffnete sein Hose, ich setze mich auf die Bank die in der Kabine war.

Er schloss noch schnell die Tür. Er stellte sich dann vor mich. Ich nahm seinen schlafen Schwanz in die Hand und wixxte ihn kurz. Er nahm meine Hand weg und sagte“ warte ich mach ihn für dich hart“. Das fand ich frech bzw hat sich das so angehört als wenn ich das nicht könne. Da dachte ich mir das kannst du nicht auf dir sitzen lassen. Also nahm ich seine Hand von seinem Schwanz.

Und beugte mich vor und nahm sein schlaffen Schwanz ganz in den Mund. Er schmeckt wieder super. Ich hielt einen Moment aus und merkte das sein Prügel im Mund sehr schnell wuchs. Er stöhnte leise. Ich ließ seinen Prügel langsam aus meinen mund gleiten und sagte zu ihm so schnell krieg ich den Steinhart. Er grinste und ich lutschte mit Vergnügen weiter. Ich blies erst ganz normal und wixxte ihn. Dann über kam mich das Geilheitsgefühl und ich war zu allem bereit.

Ich wollte seinen steifen Schwanz bis zum Anschlag rein bekommen. Ich bekam es beim ersten Versuch hin. Ihn machte das unvorstellbare geil. Ich nahm seinen Schwanz mehrmals bis zu seinen dick eiern in den Mund. Er wurde immer geiler dann legte er seine Hand auf meinen Kopf und fickte mir die Kehle. Ich fing ganz schön an zu würgen,das störte ihn aber recht wenig. Er zetfickte meinen komplett Mund. Dann hört er plötzlich auf.

Ich hörte nur ein leises „darf ich in dein fickmaul kommen?“. Ich stöhnte vor geilheit auf und nickte. Er wixxte sein Prügel schnell, ich hatte nur seine dicke Eichel im Mund. Ich wollte aber das er mir tief in den Mund spritzt. Er stöhnte auf ich riss sein Hand weg und drückte mein Kopf nach unten. Er gab mir seine ganz ficksahne tief in den Mund, er hielt mein Kopf dann sogar fest bis sein Schwanz nicht mehr zuckte.

Er ließ dann von mir ab. Ich hab dann mein Gesicht sauber gemacht und wir sind beide glücklich gegangen.

Hoffentlich erlebe ich das nochma!.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (26 Votes, Durchschnitt: 3,38 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!