Harter Fick am FKK See

Black Friday Aktion nur heute: 60% Rabatt auf Camsex, Videos, Bilder, User-Treffen und mehr!

Es war an einem der richtig heißen Tage und es war nicht viel los in der Firma. So schaute ich vor Langeweile mehrere Filme nacheinander hier auf xhamster. Nachdem ich mich also hier auf xhamster ein wenig aufgegeilt habe machte ich Feierabend und schob mir schon im Auto den Vibrator in mein feuchtes Loch. Es dauerte nicht Lange und obwohl ich mich auf das Fahren konzentrieren musste kam ich zum Orgasmus. Nachdem ich mir ein wenig Erleichterung mit dem Vibrator verschaffen konnte, war ich noch so aufgekratzt, dass ich beschlossen habe, noch einmal kurz zum See zu fahren und meinen exhibitionistischen Neigungen ein wenig nachzukommen.

Ich streifte ein knappes Shirt und eine sehr kurze Pants über und fuhr zum See. Es waren einige Leute am See und schon mein knappes, leicht durchsichtiges Outfit fiel hier einigen Leuten auf. Zudem war ich auch noch ziemlich aufgegeilt und die Pants schon feucht vom Schweiß und meiner feuchten Muschi. Meine Nippel waren voll erigiert und zeichneten sich deutlich unter dem eng anliegendem Shirt ab. Ich kann nicht mehr sagen ob es Vorfreude auf den FKK Strand oder die Nachwehen meiner Selbstbefriedigung waren, aber je näher ich dem Strandabschnitt kam, wo es FKK und manchmal auch etwas mehr zu sehen gibt, desto geiler wurde ich.

Es war so gegen 5 Uhr als ich dort ankam und ich war überrascht das noch so viel los war. Ich breitete ziemlich in der Mitte mein Handtuch aus, streifte meine Klamotten ab und ging ins Wasser. Das Ufer ist ziemlich steil hier und man kommt eigentlich nur von einer Stelle aus gut ins Wasser. Auf dem Weg dorthin kam auch schon die erste anzügliche Bemerkung von ein paar Kerlen, die ich so Mitte bis Ende Zwanzig schätzte.

Im Wasser sondierte ich erst einmal die Lage und war ein wenig enttäuscht. Bis auf die Gruppe junger Männer waren nur noch ältere Herren und drei Frauen mit Männern hier. Ich stieg wieder aus dem Wasser und stellte mich bewusst etwas ungeschickt an. Sofort sprangen mir drei der jungen Männer bei und halfen mir aus dem Wasser. Dabei tatschten sie schon etwas ausgiebig an meinem Rücken und meinem Po herum. Bei zwei der Jungs war deutlich zu sehen das mein Anblick nicht ohne Wirkung geblieben ist.

Ich hielt noch kurz bei den jungen Männern an und hielt einen kleinen Smalltalk mit dem ein oder anderen. Das ich es verstehe mich dabei in Pose zu setzen brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen oder? Das blieb bei dem einen oder anderen Mann auch nicht ohne Erfolg und ich ging zufrieden zurück auf mein Handtuch. Es war ca. eine Stunde vergangen und ich hatte mich ein wenig mit den jungen Männern unterhalten als ich noch einmal in die Runde blickte.

Mittlerweile waren die Pärchen gegangen und ein paar ältere Männer auch. Aus den Augenwinkeln hatte ich beobachten können das ein paar Männer die Gunst der Stunde genutzt hatte und mehr oder weniger heimlich onaniert hat. Um 18. 30 waren noch ca. 15 ältere Herren und die sechs jungen Kerle am Strand. Die Stimmung war sehr angespannt denn mittlerweile war es mit der Zurückhaltung der meisten Männer vorbei und ich konnte deutlich ihre erigierten Geschlechtsorgane sehen.

Ich beschloß mitten zwischen den jungen Männern Schutz zu suchen. Diese verstanden es jedoch offenbar als Aufforderung endlich aktiv zu werden und begannen vorsichtig meinen Körper zu erkunden. Die älteren Herren wollten sich schon dazugesellen aber da hatte ich keine Lust drauf. Mehr als 20 Männer sind dann doch wohl deutlich zu viele für eine anständige Frau. So stellte ich erst einmal klar das die älteren Herrschaften mich gerne als Wichsvorlage benutzen können um sich Erleichterung zu verschaffen, ich aber weder begrabscht noch angewichst werden möchte.

Den jungen Kollegen versuchte ich begreiflich zu machen, das ich keinen Geschlechtsverkehr möchte und es für andere Handlungen mit Ausnahme von Handjobs meinerseits auch keine Garantie gibt. Ein älterer Herr von ca. 60 Jahren war mir aber schon aufgefallen, weil er ein mehr als 20 cm langes und extrem dickes Glied hatte. Ich ging kurz zu Ihm rüber und sagte er soll bitte bis zum Schluss warten und auf mich aufpassen. So legte ich mich auf den Rücken zwischen die Truppe der jüngeren und spreizte meine Beine.

Sofort fing der erste an meine Brüste zu begrabschen und der zweite begann meine Klitoris zu stimulieren. Meine Muschi war schon so nass das es vorher schon an meinem Oberschenkel feucht war. Die älteren Wichser postierten sich überwiegend an meinem Fußende und bearbeiteten ihre Schwänze. Endlich hatte ich Zeit mir die Schwänze genauer zu betrachten. Es waren noch richtig stramme große Prachtriemen dabei und ich wurde immer geiler. Als dann die ersten beiden anfingen abzuspritzen, hatte ich auch meinen ersten Orgasmus.

Der Junge hörte auf und ich fing an ihn mit der Hand zu befriedigen um mich zu bedanken. Einer leckte meine Brustwarzen und küsste mich auf den Bauch. Ich schob seinen Kopf einfach weiter bis zu meiner nassen Fotze und er fing auch sofort an zu lecken. Es dauerte nicht lange und ich hatte meinen zweiten Orgasmus. Dabei habe meinen ersten Befriediger wohl so geil gewichst das er mir eine ordentliche Ladung Sperma über die Titten gespritzt hat.

Das war auch einigen, die mich als Wichsvorlage benutzt haben zuviel und es spritzen mehrere gleichzeitig ab. Da sie näher ran gekommen sind bekam ich noch ein paar Spritzer auf meinen Bauch. Da der Junge mittlerweile an meinem geschwollen Kitzler saugte kam ich erneut zu meiner Befriedigung. Mittlerweile war auch der zweite Schwanz gekommen und hat meine andere Hand vollgekleistert. Immer wieder versuchte mal einer der jungen seinen Schwanz in meinen Mund zu stecken aber ich habe noch nicht nachgegeben.

Ich wichste weiter mit beiden Händen die Schwänze der jungen Burschen während mich einer dabei fingerte. Ich hatte noch zwei weitere Orgasmen dabei und hatte mittlerweile alle Jungs bis auf einen zum Abspritzen gebracht. Ich kniete mich hin und sagte zum letzten der Jungen „los fick mich richtig in den Mund ? und ich lasse dich alles reinspritzen“. Er fing sofort an mich in den Mund zu rammeln. Dabei wichste ich dem vorletzten älteren Mann den Schwanz mit meiner Hand.

Es dauerte nicht lange und beide spritzen nacheinander ab. Der ältere nutzte die Gunst der Stunde und ejakulierte alles in mein Gesicht. Da ich merkte wie der Junge anfing heftiger meinen Mund zu penetrieren wollte ich ihm ein Erlebnis geben was er nicht vergessen wird. Ich nahm seinen Schwanz in dem Augenblick als er Anfing zu spritzen bis zum Anschlag in den Hals. Eine Hand klammerte ich dabei um seine Arsch und gleichzeitig steckte ich ihm den vom Sperma der anderen triefenden Mittelfinger in seinen jungfräulich engen Anus.

Er spritze heftig in meine Kehle und ich schluckte alles weg. Der gleichzeitige Arschfick war wohl so heftig, das er plötzlich zusammen sackte und anfing zu Zittern. Mittlerweile hatten auch zwei oder drei von den jungen Leuten erneut Hand angelegt und mich auf Rücken und Arsch vollgerotzt. Jetzt waren alle bis auf den älteren Herren, den ich als Beschützer ausgewählt hatte ein oder mehrere Male gekommen. Ich war vom Schweiß und den mindestens 10 Spermaladungen auf meinem Körper überall am kleben, ausgelaucht und mit Sperma im Gesicht im Mund und in den Haaren bestimmt keine Augenweide mehr.

Die anderen waren mittlerweile weg nur mein Bodyguard war noch da. Ich entdeckte noch zwei oder drei Spanner weiter weg und ich fragte meinen Beschützer was er sich von mir wünscht. Ich sagte zu ihm „Jetzt benutz mich zu deiner Befriedigung und nimm dir alles was du willst…“ Kaum hatte ich es ausgesprochen war es mit seiner Zurückhaltung vorbei. Er legte sich in der 69 Position auf mich und begann sofort mit seinem dicken Prügel in meinen Mund ? und Hals zu ficken.

Er war so dick, daß ich mehrmals würgen musste, obwohl ich einiges an Hengstschwänzen gewöhnt bin. Dabei leckte und fingerte er meine Fotze und meine Klitoris derart geschickt, dass ich mehrere Male hintereinander zum Orgasmus gekommen bin und sogar ejakuliert habe dabei. Obwohl die ganze Aktion nur wenige Minuten dauerte bis ich seine erste Ladung schlucken musste war ich so erregt, dass ich zu frösteln begann. Ich war eigentlich ganz zufrieden und wollte aufstehen und nach Hause fahren, als er mich einfach auf den Bauch drehte und auf die Knie hochzog.

Er steckte gleichzeitig so geschickt seinen Fickprügel in meine klatschnasse Spalte, das ich keine Gegenwehr leisten konnte. Ich konnte mir auch keine Gedanken mehr machen ob sein großer Phallus schon wieder oder immer noch steht, da er ihn ohne Rücksicht auf Verluste bis zum Anschlag in meine Saftmöse rammte. Dabei stieß seine Schwanzspitze immer wieder an meine Gebärmutter und ich konnte nicht mehr anders als erneut abzuspritzen. Mittlerweile hatte er kurz aufgehört mich zu penetrieren als er seinen Fickbolzen unvermittelt aus meiner Fotze zog Er setzte das Monster mit der Spitze an meinem Anus an und steckte ihn gleich bis zur Hälfte rein.

Obwohl es etwas schmerzte konnte ich nicht mehr entweichen, weil er mich gleich mit dem nächsten Stoß auf den Bauch runter gedrückt hatte. Er fickt gnadenlos meinen Arsch obwohl ich vor Schmerzen aber gleichzeitig auch vor Geilheit aufstöhnte. Er stieß nur ein paar Minuten sein dickes Glied in meinen Darm als ich spürte wie er seine warme Sperma Ladung in meinen geschundenen Hintern pumpe. Das war auch mir zuviel und ich musste wieder einen heftigen Orgasmus über mich ergehen lassen.

Er legte sich jetzt auf den Rücken neben mich und ich konnte nicht anders als mir sein Glied genauer zu betrachten. Sah es anfangs so aus als würde es jetzt endlich anfangen zusammen zu fallen, stand es nach ca. drei Minuten wieder wie eine eins. Ich ließ schnell meine Hand von dem wieder belebten Phallus ab, aber er schnappte meinen Kopf, drehte sich um auf die Seite und befriedigte noch einmal seine Geilheit in meinem Mund ?.

Es dauerte nicht Lange und ich hatte erneut eine große Ladung Ejakulat zu schlucken. Jetzt hatte er wohl genug und wir unterhielten uns. Er fragte ob wir uns regelmäßig treffen könnten um uns zu Vergnügen. Er wäre jetzt mehr als 35 Jahre mit seiner Frau verheiratet aber so etwas hätte er in seiner Ehe nie erlebt. Obwohl er öfter an FKK Seen ginge wäre er noch nie fremd gegangen. Er geile sich an den Frauen auf und befriedige sich dann meist im Auto.

Ich habe abgelehnt, mir aber für alle Fälle mal seine Telefonnummer gegeben lassen. Man weiß ja nie was so passiert und vielleicht kann man ja in der Not doch noch mal darauf zurückkommen. Ich fühlte mich benutzt, etwas missbraucht, voller Sperma auf meinem Körper, in meinem Mund und in meinem Darm aber befriedigt nach Hause. Unterwegs dachte ich noch so bei mir, das er wohl schiss hatte in meiner Möse abzuspritzen obwohl ich in meinem Alter wohl kaum noch jemanden ein Kind unterjubeln würde.

Mittlerweile zuhause unter der Dusche stehend tropft plötzlich eine größere Menge Flüssigkeit aus meiner Fotze. Ich stelle schnell den Wasserstrahl aus und lasse es mir in die Hand laufen. Es ist Sperma und da ich keinen anderen Schwanz in meiner Vagina hatte, hat er sich von mir unbemerkt und heimlich in mir ergossen. Dieser perverse alte Sack hat meine Schutzbedürftigkeit und meine anschließende Dankbarkeit ausgenutzt um sich 4 mal in allen meinen Löchern zu befriedigen.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich wohl noch keinen derart potenten Hengst mit einem so dicken Glied gesehen habe. Ich hatte schon größere Penisse, aber ich habe selten so geile Orgasmen erlebt. Nachdem ich den Rest seines Spermas aus meiner Vagina noch von meiner Hand abgeleckt habe, konnte ich zufrieden den Abend mit meinem Mann genießen. Wenn euch mein Erlebnis gefallen hat dürft ihr gerne kommentieren oder mir eine Nachricht schreiben. Auch über eine Bemerkung in den Kommentaren auf meiner Seite freue ich mich.

Gerne dürft ihr mir Anregungen und Vorschläge schicken und…wer weiß…vielleicht leben wir es dann mal zusammen aus. Ich freue mich schon….


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (40 Votes, Durchschnitt: 8,20 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

rolf 15. Januar 2021 um 10:40

klasse, einfach geil, wenn auch wohl etwas übertrieben, trotzdem sehr sehr geil, danke!

weiter so, lieben gruss.

Antworten

Amstetter 24. Januar 2021 um 9:02

Super Erlebnis und gar nicht übertrieben. Ich genieße es wenn Frauen auch Mal Fantasie beweisen und einfach die Kerle machen lassen. Benutzt aber auch befriedigt und geschafft schlafen sie dann ein.

Antworten

Max 25. Januar 2021 um 20:06

Sehr sehr geile story.
Hab mir schön dazu meinen schwanz gewichst.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!