Ficken mit Xenja

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

a du 😉 weisst du eigentlich was dein Name bedeutet ?

Xenja: Der Name bedeutet die Gastfreundliche bzw. die Fremde. Im Arabischen bedeutet er Blume oder Schöne, im Altrussischen Schönheit bzw. Gütige/Liebenswürdige.

Die Gastfreundliche ist sehr passend, du warst immer sehr gastfreundlich zu mir 😉 was ich sehr zu schätzen wusste und auch Gebrauch davon machte. Dein Arsch hat auch immer zum spielen eingeladen, man konnte gar nicht anders als ihn

zu begrabschen und zu kneten.

Einmal warst du bei uns zu Besuch, wir waren in meinem Zimmer und haben mal wieder das Reiten geübt ;)) ich beschloss wir seien in der Wüste und müssen weit reiten bis wir Wasser bekommen. Also sagte ich:

‚Da wir in der Wüste sind ist es normal das die Frauen einen Rock anhaben und die Männer nur die Unterhosen da es so heiss ist. ‚ Du hast kurz gezögert doch als ich begonnen habe meine Hose auszuziehen hast du deine ausgezogen, ich hatte

ein ultradünnes Seidentuch bereit gelegt das habe ich dir um die Hüften gebunden, auf der Seite blieb ein grosser Spalt da das Tuch sehr klein war ;))) HEHE dein Arsch sah wunderbar aus in diesem Minirock einfach zum anbeissen.

Mein Schwanz wurde langsam härter und ich setzte mich aufs Sofa und du hast dich auf mich gesprungen mich angelächelt und angefangen mich zu reiten. Ich packte deinen geilen Arsch und bewegte dich fest auf meinem Schwanz hin und her.

mmmmmmh fühlte sich das schön an… ich habe dir schön unter den Rock gegriffen und deine Unterhosen in die Ritze hochgezogen damit ich deinen nackten Arsch spüre und wie ich den fühlte mmh soooo geeil dein Arsch war jedes Mal aufs Neue

etwas so erregendes und so perfekt unglaublich… Ich knete deine wundervollen Backen während ich deine Muschi fest auf meinen Schwanz presse und werde geiler und härter, dann drücke ich dir meinen Daumen ins Maul und du hast daran gesaugt

mmmmh du hast mitgemacht ohne auch nur ein Wort zu sagen Nach etwa 40 Minuten hartem gefummel und gereibe drehte ich dich um auf alle Viere und nahm dich von hinten.

Meinen Schwanz presste ich von unten an deine Muschi und drückte ihn

mit meiner Hand nach oben, ich habe angefangen dich zu stossen dann presste ich deine Beine zusammen meinen Schwanz dazwischen fest an deiner Muschi und knete fest deinen Arsch und habe fester und fester gestossen oooh Xenja wie geil

warst du, du kannst dir gar nicht vorstellen wie ich die Zeit genossen habe mit dir und deinem Arsch ;)) dann packte ich dich an der Hüfte und habe immer kurz aber richtig fest gestossen dein Arsch hat jedes Mal so schön gewackelt OMG

ich wurde so geil und steckte meinen Schwanz in deine Unterhosen und habe deine Muschi gerieben so fest ich konnte.

Da stosse ich und stosse und haue dir zwischendurch auf den Hintern und du stöhnst jedesmal als ich dir auf den Arsch klatsche, also

dann machte ich es mehr und mehr und fester mmmmh du hast es geliebt so wie du gestöhnt hast oooh ja dachte ich mir und versohlte dir deinen geilen Arsch ich habe deinen Hintern noch eine halbe Stunde bearbeitet bis ich deine Muschi vollgespritzt habe, es war wieder mal fantastisch mit dir ;)).


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (21 Votes, Durchschnitt: 2,95 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!